Rückblick

Gründung der „Berliner Klimatage“

Die Idee für einen „Berliner Klimatag“ wurde im Neuköllner Körnerpark an einem Herbstag im Jahre 2014 geboren. Mütter und Väter stammten aus dem ehrenamtlichen Arbeitskreis „Klima und Erneuerbare Energien“ des BUND Berlin, Insidern auch unter dem Slogan „Kohle nur noch zum Grillen“ bekannt. In einem bunten Bündnis aus verschiedenen Initiativen, kleinen Gruppen und überzeugten EinzeltäterInnen wurde der erste „Berliner Klimatag“ vorbereitet und fand schließlich im April 2015 in der Markthalle Neun in Berlin-Kreuzberg statt. Der zweite Klimatag zog in die Kreuzberger „Forum Factory“. Der folgende dritte Klimatag überwand die Spree und landete in der „Urban Spree Galerie“ auf dem RAW-Gelände in Friedrichshain.

Aktuell in der Vorbereitung: eine erneute Spreeüberquerung und der Weiterzug nach Neukölln. Hier freuen wir uns auf das „Circular Economy House“ (CRCLR), eine große Veranstalltungshalle auf dem Gelände der alten Kindl Brauerei und nur wenige hundert Meter von Tempelhofer Feld entfernt.

Fotoeindrücke des Klimatags 2017

[URIS id=519]

 

Videoeindrücke bisheriger „Klimatage“

Dritter Berliner Klimatag 2017

Am 22. April 2017 in der Urban Spree Galerie  auf dem RAW Gelände in Berlin-Friedrichshain

Zweiter Berliner Klimatag 2016

Am 24. April 2016 in der Forum Factory in Berlin-Kreuzberg

Erster Berliner Klimatag 2015

Am 26. April 2015 in der Markthalle Neun in Berlin-Kreuzberg